Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz

Fachberatung zur Weiterentwicklung der Wohnungsmarktbeobachtung Rheinland-Pfalz

seit 2018

Für eine vorausschauende Wohnungspolitik ist ein funktionierendes Monitoringsystem notwendig, das in der Lage ist, zentrale Veränderungsprozesse frühzeitig und differenziert zu erkennen (Funktion als Frühwarnsystem) und zurückliegende Prozesse nachträglich zu bewerten (Evaluierungsfunktion). Wir beraten das Bundesland Rheinland-Pfalz bei der Aufstellung und Weiterentwicklung ihres Wohnungsmarktmonitorings.

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)

Forschung zur Ausweitung kommunaler Wohnungsbestände

seit 2017

Aufgrund von zunehmend angespannten Wohnungsmärkten in wachsenden Städten setzen viele Kommunen seit einiger Zeit wieder verstärkt auf ihre eigenen Wohnungsbestände. Gerade bei der Ausweitung dieser Bestände im bezahlbaren Segment bieten sich die kommunalen Wohnungsunternehmen als erste Partner an. Ziel des Forschungsprojektes ist es, unterschiedliche Strategien von Kommunen und der Wohnungsunternehmen bei der Ausweitung ihrer Bestände zu systematisieren und so die in der Praxis etablierten Ansätze auf ihre Übertragbarkeit zu untersuchen und nutzbar zu machen.

Gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (difu) bearbeitet RegioKontext dieses Projekt. Mithilfe der anstehenden Feldforschung in Fallstudien in ganz Deutschland sollen die verwendeten Strategien, Ansätze und flankierenden Instrumente identifiziert werden, mit denen Kommunen unter bestimmten Rahmenbedingungen agieren.

> Projektvorstellung auf der Seite des BBSR

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Gemeinschaftlich Wohnen: Analyse zu ökonomischen Potentialen

seit 2017

RegioKontext arbeitet in einem Forschungsverbund zu den sozialen, ökologischen und ökonomischen Effekten gemeinschaftlicher Wohnformen. Im Rahmen einer Fallbeispielstudie gehen wir dabei den Fragen welche Einsparungen und zusätzlichen Kosten sich dadurch ergeben.

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen des Landes Berlin

Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2017 Berlin (MSS)

seit 2017

Berechnung und Auswertung des Monitoring-Systems auf Ebene der LOR-Planungsräume

Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung im Land Brandenburg

Bündnis für Wohnen in Brandenburg

seit 2017

Im März 2017 rief das Land Brandenburg zu einem Bündnis für Wohnen Das Bündnis hat zum Ziel, die Schaffung von mehr und besseren Wohnungen zu unterstützen und soll zu Erhalt und Schaffung von Mietpreis- und Belegungsbindungen beitragen. RegioKontext betreut die Geschäftsstelle des Bündnisses und betreut dem gemeinsamen Arbeitsprozess organisatorisch und inhaltlich.

Land Berlin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Aktualisierung des Stadtentwicklungsplan Wohnen

2016-2018

Gemeinsam mit dem Büro die raumplaner begleitet RegioKontext die Aktualisierung des Stadtentwicklungsplans Wohnen der Stadt Berlin. Dabei unterstützen wir die Senatsverwaltung bei der Erarbeitung von raumbezogenen wohnungspolitischen Leitbildern, Zielen, Instrumenten und Maßnahmen für den geplanten Neubau und die Bestandentwicklung von Wohnraum in Berlin. Dazu zählen u.a. die Ermittlung von quantitativen und qualitativen Wohnungsbedarfen, wie auch die (fach-)öffentliche Begleitung des partizipativ angelegten Prozesses.

Investitionsbank Berlin (IBB)

Wohnungsmarktmonitoring, bestehend aus  

- IBB Wohnungsmarktbarometer (Marktbefragung) und

- IBB Wohnungsmarktbericht

seit 2015

Für den Wohnungsmarktbericht 2016 haben wir erstmals ausgewählte Themenbereiche aufbereitet. Mithilfe der interaktiven Grafiken lassen sich detaillierte Informationen zu verschiedenen Gebieten Berlins nach eigenem Interesse anzeigen.

 

Download IBB Wohnungsmarktbericht 2016 für Berlin (Marktbericht)

Download IBB Wohnungsmarktbarometer 2016 für Berlin (Expertenbefragung)

Interaktive Karten zum Wohnungsmarktbericht 2016